I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me.

Quick Links >>
Help >>
Kontakt
    Folge uns
  • Twitter Social Icon
  • Youtube
  • Facebook Social Icon

©2023 by Funky Tees. Proudly created with Wix.com

Stefan Schall

Betriebswirt (VWA)

Alter: 59 Jahre

Costa de la Calma

Mallorca

psychomiletik@gmail.com

Als Schriftsteller beschreibe ich das, was ich selbst kann. Es geht also darum, wie man die Gedanken und vor allem die Psychomiletik seiner Umwelt  zu erfassen. 

Ich bin sicher kein Novellist, der einen besonderen schriftstellerischen Stil benötigt, um sich erfolgreich auszudrücken.

Jedoch versuche ich das, was ich erkläre,  so zu schreiben, dass es nicht mit der Aufbauanleitung eines IKEA- Regales verwechselt werden kann.

 

Paranormales Profil: Mentale und mediale Fähigkeiten im intensiven, oberen Bereich.

 

Schnelles Hin- und Herswitchen innerhalb der Bewusstseinsebenen um die mentale Umgebung zu scannen und Analysen durchzuführen.

 

Das heisst: Ich guck mal nach und weiss dann Bescheid.

 

Mein Lieblingsspiel im Moment: Ergebnisse von Fussballspielen zu erfühlen.

 

Und das geht so: Ich tippe regelmäßig Ergebnisse zum Fussballtippspiel des Kicker, u.a. der Bundesliga. Nun habe ich also meinen Tipp für das Wochenende abgegeben. Ich nehme das Spiel Bayern gegen Gladbach und ich habe auf ein Unentschieden getippt.

Das Spiel ist Sonntag am Nachmittag und ich bin natürlich interessiert wie es um die Partie steht. Ich gehe spazieren und denke über unterschiedliche Dinge nach. Ich habe mein Handy dabei und somit auch Internet. Ich bin es gewohnt alle 10-15 Minuten im Liveticker nachzusehen, wie es um die Partie steht. Plötzlich habe ich ein intensives Gefühl mich informieren zu müssen.

 

Abfragetechnik an mich selbst:

Ist es nun die turnusmäßige Abfrage(alle 10-15 Minuten) die mich inspiriert oder ist etwas im Spiel passiert.

Ich prüfe, erfühle das nun und stelle fest: Es ist nicht der Turnus! Wenn ich z.B. erst vor 2 Minuten nachgesehen habe, kann es nicht der Turnus gewesen sein.

Wenn es nicht der Turnus war, ist definitiv etwas passiert! Also für oder gegen meinen Tipp.

Nun erfasse ich das Gefühl ein 2. Mal. Ist es ein erfreuliches? Oder ist es ein mieses? Ich lege mich nun ein 2. Mal fest. Dann sehe ich auf dem "liveticker" nach.

 

Bei mehr als 100 Festlegungen lag ich bisher immer richtig.

Ergänzung: Ich lege mich nur fest, wenn ich in einer entspannten Situation, ohne Stress, das Gefühl analysiert habe. Auf keinen Fall wenn ich gerade bei rot über die Ampel gehetzt bin.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now