Stefan Schall

Betriebswirt (VWA)

Alter: 59 Jahre

Costa de la Calma

Mallorca

psychomiletik@gmail.com

Als Schriftsteller beschreibe ich das, was ich selbst kann. Es geht also darum, wie man die Gedanken, und vor allem die Psychomiletik, seiner Umwelt erfassen kann. 

Ich bin sicher kein Novellist, der einen besonderen schriftstellerischen Stil benötigt, um sich erfolgreich auszudrücken.

Jedoch versuche ich das, was ich erkläre,  so zu schreiben, dass es nicht mit der Aufbauanleitung eines IKEA- Regales verwechselt werden kann.

 

Paranormales Profil: Mentale und mediale Fähigkeiten im intensiven, oberen Bereich.

 

Schnelles Hin- und Herswitchen innerhalb der Bewusstseinsebenen, um die mentale Umgebung zu scannen und Analysen durchzuführen.

 

Das heisst: Ich guck mal nach und weiss dann Bescheid.

 

Mein Lieblingsspiel im Moment: Ergebnisse von Fussballspielen zu erfühlen.

 

Und das geht so: Ich tippe regelmäßig Ergebnisse zum Fussballtippspiel des Kicker, u.a. der Bundesliga. Nun habe ich also meinen Tipp für das Wochenende abgegeben. Ich nehme das Spiel Bayern gegen Gladbach und ich habe auf ein Unentschieden getippt.

Das Spiel ist Sonntag am Nachmittag und ich bin natürlich interessiert wie es um die Partie steht. Ich gehe spazieren und denke über unterschiedliche Dinge nach. Ich habe mein Handy dabei und somit auch Internet. Ich bin es gewohnt alle 10-15 Minuten im Liveticker nachzusehen, wie es um die Partie steht. Plötzlich habe ich ein intensives Gefühl mich informieren zu müssen.

 

Abfragetechnik an mich selbst:

Ist es nun die turnusmäßige Abfrage(alle 10-15 Minuten) die mich inspiriert oder ist etwas im Spiel passiert.

Ich prüfe, erfühle das nun und stelle fest: Es ist nicht der Turnus! Wenn ich z.B. erst vor 2 Minuten nachgesehen habe, kann es nicht der Turnus gewesen sein.

Wenn es nicht der Turnus war, ist definitiv etwas passiert! Also für oder gegen meinen Tipp.

Nun erfasse ich das Gefühl ein 2. Mal. Ist es ein erfreuliches? Oder ist es ein mieses? Ich lege mich nun ein 2. Mal fest. Dann sehe ich auf dem "liveticker" nach.

 

Bei mehr als 100 Festlegungen lag ich bisher immer richtig.

Ergänzung: Ich lege mich nur fest, wenn ich in einer entspannten Situation, ohne Stress, das Gefühl analysiert habe. Auf keinen Fall wenn ich gerade bei rot über die Ampel gehetzt bin.

IN EIGENER SACHE

Ich beherrsche die Psychomiletik und Psychoenergetik, sowie die daraus metaphysischen Rückschlüsse, schon sehr viele Jahre. Die enorme Wechselwirkung der beiden paranormalen Disziplinen haben mich also veranlasst, weiter zu forschen. Ich bin nun in anderen Themengebieten unterwegs. Das heisst aber nicht, dass ich nicht nach wie vor meine täglichen psychomiletisch/psychoenergetischen Übungen mache. Diese Basis muss bleiben und in Schuss gehalten werden.

Die beiden Bücher habe ich versucht so zu schreiben, dass es jeder verstehen kann. Sie sind also auch für Neueinsteiger geeignet. Es ist eine Anleitung wie PM und PE funktionieren, wie man am schnellsten reinkommt und wie man üben sollte.

Übrigens sind so gut wie alle Neueinsteiger. Zumindest war das Wort Psychomiletik, als ich mit meiner Webseite startete, im Internet nicht zu finden. Das Wort stammt aber nicht von mir, sondern von dem italienischen Parapsychologen Armando Pavese.

Auch über Telepathie, beschrieben von jemandem der es selber kann, ist mir nichts bekannt. Das kann aber auch daran liegen, dass ich nichts in der Richtung lese.

Ich habe Betriebswirtschaft und nicht Philosophie oder ähnliches studiert. Ich habe niemals an einem Kurs oder einer Ausbildung teilgenommen, die ein paranormales, metaphysisches, esoterisches, philosophisches.... Thema zum Inhalt hatte. Ich eifere auch keinen Philosophenlinien oder Psychoanlytikern nach. Es sind ja keine Psychomiletiker oder Telepathen. Was sollte ich da also lernen?

 

Ich mache alles selber, damit es rein bleibt und habe keine Zeit mich mit dümmlichen Einflusswünschenden auseinanderzusetzen.

 

Das letzte Buch das ich las hiess: "Das Universum in der Nussschale" von Stephen Hawking. Das war vor ca. 20 Jahren. Ich habe es aber nicht so ganz verstanden. 

Ich lese auch keine Seiten anderer, oder arbeite mich in deren System ein, um zu verstehen, was sie meinen, denn ich beherrsche ja meine Psychomiletik und die muss rein bleiben. Ich habe auch Leibniz nicht studiert oder gelesen, sondern mir lediglich Zusammenfassungen seines Wirkens auf verschiedenen Portalen angesehen.

Diesen Text habe ich geschrieben, weil verstärkt  PN-Anfragen und seltsame Antworten auf Facebook-Posts gemacht werden. Das sind Heiler, Energiearbeiter, Pädagogen, Psychologen und was sich sonst noch so tummelt. Diese wollen mir dann erklären, was ich in meiner Wissenschaft besser machen kann, soll , muss.......Allesamt keine Psychomiletiker oder Telepathen. Das heisst dann, dass es Wichtigtuer sind.

Ein Schelm der jetzt denkt, dass diese eine unverschämt Dialogeröffnung  wählen, um zu verstricken, und so an eine Gratisausbildung zu kommen, oder sich vor anderen profilieren wollen. 

Wenn man deren Facebookauftritt sieht, kann man auch den Eindruck gewinnen, dass sie sich wo anhängen wollen. Ich habe einige von denen hart angefasst, aber auf Dauer ist es mir zu ermüdend, für eine Sache die klar ist, in einen Dialog zu treten. 

Erschwerend kommt hinzu, dass der/die Unwissende seine Ahnungslosigkeit, noch mit allen Mitteln verteidigen will. Ich wähle also den einfacheren und effektiveren Weg.

 

KEINE PN's MEHR UND BEI POSTS WIRD AUCH NICHT GEANTWORTET. ICH VERWEISE NUR NOCH AUF MEINE WEBSEITE UND DIESEN ARTIKEL.

Das tut mir natürlich leid für die anderen, aber ich habe schliesslich eine sehr umfangreiche Webseite, bin auf Facebook und Instagram und habe auch 2 Bücher geschrieben. Ausserdem ist es eh zu komliziert, da zeitaufwendig, um diese Fragen in einem Blog abzuarbeiten.

Un saludo de Mallorca

 

  • Twitter Social Icon
  • Youtube
  • Facebook Social Icon

Webseite erstellt von Stefan Schall

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now